Babymassage nach F. Leboyer und die sanfte „Schmetterlings“-Babymassage Dr. Reich
 
F. Leboyer ist ein franz. Gynäkologe und Geburtshelfer. Er ist der Vater der sanften Geburtsmedizin, die auch als die Leboyer-Methode bekannt ist. Neugeborene sollen ohne unnötigen Stress und liebevoll auf die Welt gebracht werden. Aus der Geborgenheit des Mutterleibes sollt sich das Neugeborene langsam an die körperlichen Veränderungen gewöhnen dürfen.
 

     

Zur Massage:

Obwohl die Technik Platz und Berechtigung hat, ist sie nicht so ausschlaggebend wie die innere Haltung des Massierenden. Es sind Ruhe, Vertrauen, Zuwendung und „Ganz bei der Sache Sein“, was die Massage zum tieferen Erlebnis macht. Die Technik gibt nur den Rahmen, wir wollen sie beseelen.
Atmosphäre und Stimmung sind also wichtig.

Ich möchte vermitteln, dass Eltern ihren eigenen Händen und ihren Gefühlen voll vertrauen können. Sie sollen sich auf das verlassen, was sie spüren und so massieren, wie es
dem Kind Freude macht. Babymassage ist sowohl eine Lernerfahrung für das Baby, beispielsweise Vergnügen durch Berührung zu haben, als auch eine heilende und energiespendende Erfahrung. Sie entspannt das Baby
und die Mutter und wird auch für die Mutter zum Vergnügen.

   

Idealerweise sollten Babies mit starkem Geburtstrauma, zum Beispiel nach einem Kaiserschnitt, bald nach der Geburt massiert werden, um die von der Geburt herrührenden Spannungen zu lösen.

 

Dr. Eva Reich „Schmetterlings“- Babymassage:

Dr. Eva Reich, Jahrgang 1924, lebt seit ihrem 14.Lebensjahr in den USA, dort Ausbildung und Tätigkeit als Ärztin. Durch ihren Vater Wilhelm Reich, dem Begründer der Bioenergetik, erhielt sie grundlegende Kenntnisse dieser therapeutischen Arbeit. Sie selbst widmete sich über Jahrzehnte der Entwicklung einer sanften Bioenergetik, die sie ganz besonders in der Betreuung vor, während und nach der Geburt – vorbeugend und heilend für Mutter und Kind – zum Einsatz brachte. In zahllosen Workshops in der ganzen Welt hat Eva Reich über viele Jahre ihres Lebens ihre Arbeit persönlich weitervermittelt. 

Die sanfte, systematische, ganzkörperliche Stimulation durch Berührung bewirkt im Kind eine Anregung bzw.Harmonisierung aller Lebensfunktionen(Atmung,Herzschlag, Kreislauf,Peristaltik), was zu einer Stärkung des Immunsystems und so zu Gesundheit und Wohlbefinden des Kindes beiträgt. Die gute Körpererfahrung, die das Kind wahrnimmt, trägt zu seinem stabilen seelischen Fundament bei, das im Lauf der Entwicklung eine gesunde Verselbständigung fördert.

Die Massage kann vorbeugend und lindernd bei Adaptationsstörungen (Blähungen, 3-Monatskoliken, allgemeine Unruhe, Schlafstörungen ) eingesetzt werden .

Wenn die Massage vom Vater ausgeführt wird, kann sie für beide zu einer frühen, innigen Beziehung beitragen.

     
 
   
  Kollektionen
  Shop
Mode-Party
  Doula
  Babymassage
Preise
  Kontakt